Loading...
EHEGATTENNACHZUG

Ehegattennachzug ohne A1 Sprachtest

Wie Sie ihren Ehepartner nachziehen lassen können

Ehegattennachzug (ohne A1-Sprachtest) innerhalb eines Monats auch legal möglich

Was bedeutet Ehegattennachzug? Wir zeigen Ihnen auf was es mit dem Nachzug des Ehegatten auf sich hat, und warum der Ehegattennachzug nach Deutschland besonders schwierig sein wird wenn der Partner kein EU-Bürger (oder nicht privilegierter Drittstaatler) ist.

Dazu stellen sich viele Fragen.

Wir haben ein Modell entwickelt wie Sie ihren Ehepartner auch ohne A1 Sprachtest innerhalb eines Monats völlig legal nachziehen lassen können. Kontaktieren Sie die Interessengemeinschaften Ehegattennachzug unter Tel.: +36 70 908 1798 (Frau Petra).

Bitte beachten Sie das wir SCHEINEHEN unter keinen Umständen unterstützen!


Wir positionieren uns klar gegen den A1 Sprachtest

Aus 11 Ländern und der EU ist der Ehegattennachzug einfach
Ehegattennachzug ohne A1 Test leicht gemacht

Das Wort „Ehegattennachzug“ sagt schon aus, dass bereits eine gültige Ehe geschlossen wurde (wir beraten auch nicht verheiratete Paare wie die Eheschließung erfolgen sollte, um den Ehegattennachzug so einfach wie möglich zu gestalten, natürlich ohne A1-Sprachtest).

Wurde die Ehe in der Bundesrepublik Deutschland geschlossen werden die Papiere vom Amt und von der deutschen Botschaft anstandslos anerkannt.

Bei der Heirat in einem Drittland wird die Ehe auch in Deutschland akzeptiert. Dazu muss für den Ehegattennachzug die Eheschließung unbedingt bei der deutschen Botschaft legalisiert werden. In den meisten Fällen benötigen Sie dazu übersetzte und beglaubigte Papiere (ausser EU Ländern und Ländern mit Apostille).

Ein lokaler Anwalt kann meist helfen die Voraussetzungen für den Ehegattennachzug nach Deutschland zu schaffen. Das Mindestalter beträgt wie in Deutschland auch (mit Einwilligung der Eltern in Deutschland auch früher möglich) 18 Jahre.

Gleichgeschlechtliche Lebenspartner können jetzt genauso eine Ehe (Ehe für Alle, gerade vom Bundestag beschlossen) eingehen, es gelten die gleichen Gesetze wie bei heterosexuellen Paaren.


Warum ist der Ehegattennachzug durch den A1 so schwer für Deutsche?

Wie ihr Ehepartner auch ohne A1 Schein nach Deutschland ziehen kann
Der Ehegattennachzug ist auch ohne A1 Schein möglich

Die wohl größte Hürde des Ehegattennachzug stellt wohl der A1 Schein (Sprachtest für Ausländer) dar.

Nur mit mit einer bestandenen A1 Sprach-Prüfung dürfen Sie ihre/n Ehefrau oder Ehemann nach Deutschland holen. Die meisten Länder der EU verlangen diesen Sprachtest für den Ehegattennachzug allerdings nicht.

Hier in der Bundesrepublik Deutschland stellt sich der Staat auf den Standpunkt, dass nur dann der Ehepartner nachziehen darf, wenn ausreichende Deutschkenntnisse vor der Einreise nachgewiesen werden können. Für diesen Nachweis muss der/ die Drittstaatler(in) den Sprachkurs A1 mit bestandener Prüfung in einem der weltweit ansässigen Goethe- Institute absolvieren (wie gesagt, vor dem Ehegattennachzug und nicht in Deutschland).

Diese Maßnahme soll Zwangsehen verhindern und der besseren Integration dienen. So zumindest sieht es der Gesetzgeber.
Das ist vermutlich gut gemeint, stellt aber das absolut größte Hindernis für den Ehegattennachzug dar. Oder trauen Sie sich zu, mit einem 3-monatigen Kurs (dreimal die Woche) so gut Chinesisch zu lernen dass Sie sich gut verständigen können?

Als weiteres Problem stellen sich die Standorte der Goethe-Institute dar. Was ist, wenn der Ehepartner nicht in der Hauptstadt, sondern irgendwo weit entfernt wohnt. Dann sind zum Teil bis zu 2.000 km Distanz zu bewältigen um dieses lächerliche Stück Papier zu erlangen.

Da bleibt nur noch ein Umzug in die Hauptstadt für den Ehepartner, mit allen Konsequenzen. Den Job aufgeben, das soziale Umfeld verlassen, nur für dieses Papier. Eigentlich nicht zumutbar wegen einem A1 Sprachtest.


Ehegattennachzug - das Goethe Institut
Goethe Institut und der ungeliebte A1 Schein

Das Goethe Institut und der A1 Sprachtest

Zudem fallen bei diesem A1 Sprachtest (der ja für einen Ehegattennachzug zwingend vorgeschrieben ist) regelmäßig über 70% der Prüflinge durch.

Diese Vorschriften machen den Ehegattennachzug für sehr viele Betroffene faktisch unmöglich. Der/die Deutsche kann somit seine Frau/ ihren Mann in den meisten Fällen nicht nach Deutschland holen, obwohl verheiratet.

Sehr problematisch für den Ehegattennachzug ist auch, dass der Lebensunterhalt gesichert sein muss. Diese Berechnung erfolgt nach dem SBG III. Das bedeutet, dass nur besser gestellt Personen ihren geliebten Ehegatten nachziehen lassen können. Bei “Flüchtlingen” spielt dies interessanterweise keine Rolle, hier können auf Kosten der Sozialkassen gerne auch 4 Ehefrauen und über 20 Kinder ohne A1 Schein nach Deutschland einwandern (keiner spricht Deutsch). Der A1 Sprachtest stellt eine eindeutige Inländerdiskriminierung dar, vergleiche dazu die Wikipedia.

Die gemeinsame zukünftige Wohnung muss auch mindestens 40 qm groß sein, um als Lebensmittelpunkt nach einem Ehegattennachzug in Frage zu kommen (also eine weitere Bedingung um ihre Frau, ihren Mann nach Deutschland zu holen).

Wir haben ein Modell entwickelt wie Sie ihren Ehepartner auch ohne A1 Sprachtest innerhalb eines Monats völlig legal nachziehen lassen können. Kontaktieren Sie die Interessengemeinschaften Ehegattennachzug unter Tel.: +36 70 908 1798 (Frau Petra).

Bitte beachten Sie das wir SCHEINEHEN unter keinen Umständen unterstützen!