Loading...
EHEGATTENNACHZUG

Ehegattennachzug für Schwule/ Homosexuelle ohne A1-Sprachtest

Schwule und Ehegattennachzug ohne A1

Ehegattennachzug aus Drittstaaten jetzt auch für schwule Paare/ Homosexuelle ohne A1-Sprachtest legal innerhalb eines Monats

Schwule Ehepartner nachziehen lassen
Ehegattennachzug für Schwule jetzt ohne A1 Sprachtest

Ehemann/ Freund nachholen auch für Schwule ohne A1-Schein (Sprachtest) möglich.

Wie vom Bundestag beschlossen tritt die Ehe für Alle (homosexuelle Paare, Schwule und Lesben) am 01. Oktober 2017 in Kraft.

Für uns ergibt sich dadurch die Frage, in wie weit die Gesetze der Familienzusammenführung und auch die des Ehegattennachzugs jetzt auch für homosexuelle, schwule Paare Relevanz haben. Des Weiteren gilt es festzustellen, welche Unterschiede es zwischen heterosexuellen und homosexuellen Paaren tatsächlich beim Nachzug des Ehegatten geben wird.

Das Goethe-Institut und seine ungeliebten A1 Sprachtests stehen dabei im Mittelpunkt der Betrachtung, wenn es um den Ehegattennachzug von Schwulen (Homosexuellen) geht. Schließlich wird das Goethe-Institut ja durch die aus dem Aufenthaltsrecht § 30, Abs.1 S3 festgeschriebenen Notwendigkeit der Sprachkurse und A1 Sprachtests zwangssubventioniert.

Informieren Sie sich hier weiter über die fragwürdige Position des Goethe-Instituts in der Frage des Ehegattennachzugs (Goethe würde sich im Grab umdrehen) click

Bitte beachten Sie das wir SCHEINEHEN unter keinen Umständen unterstützen!

Ehegattennachzug ohne A1 Sprachtest auch für Schwule innerhalb eines Monats mit EU-Recht

Schwulen Ehemann nach Deutschland holen
Ehegattennachzug für Schwule

Will ein schwuler Deutscher seinen ausländischen Ehemann oder Freund aus einem sogenannten „Drittstaat zu sich nach Deutschland holen ist ein bestandener A1 Sprach-Test zwingend vorgeschrieben. Ca. 80% der Paare scheitern schon alleine an dieser Voraussetzung (sie geben auf meist schon bevor überhaupt der Antrag gestellt wurde).

Für einen Ehegattennachzug (egal ob hetero oder homo) ist eine gültige Eheschließung zwingend vorgeschrieben (in Deutschland nur mit A1 Sprachtest möglich).

Das schwule Paar muss also unbedingt verheiratet sein um gemeinsam in Deutschland leben zu können. Für eine Heirat in Deutschland ist aber ein sogenanntes Hochzeitsvisum unbedingt notwendig.

Dieses Hochzeitsvisum wird aber nur in Verbindung mit bestandenem A1 Schein (vom Goethe Institut A1 Sprachtest) erteilt.

Des Weiteren ist es möglich, in einem Drittland rechtsgültig zu heiraten. Hier bietet sich natürlich in erster Linie das Herkunftsland des zukünftigen Ehemanns (in seinem nicht privilegierten Drittstaat) an.

Danach muss die Hochzeit bei der deutschen Botschaft „legalisiert“ und anerkannt werden, um auch für Deutschland die Rechtsgültigkeit zu erreichen.


Der Namensgeber des Goethe Instituts würde beim A1 Sprachtest weinen

Den schwulen Ehepartner nach Deutschland holen
Ehegattennachzug für Schwule

Dabei zeigt sich aber ein eindeutiger Nachteil von schwulen (und auch lesbischen) Paaren gegenüber den Heteros beim Ehegattennachzug. In den meisten Herkunftsländern ist eine gleichgeschlechtliche Heirat nicht möglich. Während heterosexuelle Paare in der Regel schnell und unkompliziert fast überall heiraten können gibt es diese Möglichkeit für Schwule schlicht und einfach nicht.

Also muss das schwule Paar auch hier einen Umweg gehen. Es muss ein anderes Land finden, um dort zu heiraten. Es gibt mehrere Länder, bei denen die Bundesrepublik Deutschland die Heirat sogar ohne Urkundenprüfung anerkennen muss.

Wir halten hier unterschiedliche Lösungen für Sie bereit, so dass Sie schnell und unkompliziert (und ohne A1-Sprachtest) heiraten und somit endlich zusammen leben, und Ihr gemeinsames Glück genießen können.

Beispielsweise bieten sich für eine „Homohochzeit“ die skandinavischen Länder als liberal an.

Vergleichen Sie dazu auch: Gleichgeschlechtliche Ehe: Gleiche Rechte und Pflichten wie die Ehe heterosexueller Paare click


Doch auch in diesem Fall kommen die Regularien des Ehegattennachzugs (Aufenthaltsrecht § 30, Ans.1, S3) zum Einsatz, jetzt ist auch das schwule Ehepaar mit den Zuwanderungs- und Einwanderungsbestimmungen konfrontiert (und dem  A1-Sprachtest).

Bitte beachten Sie das wir SCHEINEHEN unter keinen Umständen unterstützen!

Lesen Sie mehr in der Frankfurter Rundschau